SPD Stuttgart-Degerloch

 

Filderpark anstelle von Großprojekten

Veröffentlicht in Politik

Die SPD Degerloch hat bei ihrer Mitgliederversammlung die sich wiederholenden Vorstöße des FDP-Wirtschaftsministers Pfister klar zurückgewiesen. "Weitere Großprojekte auf den Fildern - wie einen Ausbau der neuen Landesmesse - lehnen wir strikt ab. Die Grenze des Zumutbaren auf den Fildern ist längst überschritten."

Die Mitglieder der SPD Degerloch haben bei ihrer Mitgliederversammlung am Dienstag u.a. den folgenden Beschluss gefasst.

Die SPD Degerloch lehnt weitere Großprojekte auf den Fildern - wie einen Ausbau der neuen Landesmesse - strikt ab.

Begründung:
Im vergangenen Jahr ist es glücklicherweise gelungen, eine zweite Start- und Landebahn auf den Fildern zumindest vorerst zu verhindern.

In der Debatte steht aber nach wie vor die Westerweiterung des Flughafens (vgl. Antrag Birkach-Plieningen, Ablehnung der Westerweiterung). Darüber hinaus spricht Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP/DVP) seit etwa einem Jahr in regelmäßigen Abständen das Thema „Erweiterung der Landesmesse“ an.

Wir sind bei der Diskussion um die zweite Start- und Landebahn auf den Fildern mit der klaren Botschaft nach außen getreten, dass die Grenze des Zumutbaren auf den Fildern längst überschritten ist. Die Menschen auf den Fildern sind bereits heute überdurchschnittlich durch Lärm, Verkehr und Flächenverbrauch betroffen.

Eine Erweiterung der Ausstellungsflächen würde weitere Landschaft versiedeln, mehr Verkehr und damit auch mehr Lärm bringen, zusätzlich wäre mehr Parkraum nötig, wodurch weitere Flächen versiegelt würden.
Wir lehnen daher jegliche Erweiterungspläne von Flughafen und Messe strikt ab.

 

Ute Vogt - für uns im Bundestag

 

Facebook

 

Mitmachen jetzt!

Mitmachen gegen Rechts

 

SPD im Gemeinderat